„Keimzelle für das ganze Quartier“
Staatssekretärin Dr. Winter besucht Milchhof

Am Freitag, den 16. Dezember 2016 besuchte die Staatssekretärin für Kultur und Europa in der Thüringer Staatskanzlei Dr. Babette Winter den Milchhof in Arnstadt. Aktueller Anlass war die soeben fertiggestellte Musterachse an der Hauptfassade des Baudenkmals.

Mit den ersten Notsicherungsmitteln 2014, dem Thüringer Förderpreis für Denkmalpflege 2015, Forschungsmitteln und der Finanzierung der Musterachse durch das Landesamt für Denkmalpflege 2016 war das Ministerium für Kultur bislang an allen Maßnahmen zur Rettung und Wiederbelebung des Gebäudes beteiligt. Walther Grunwald (Berlin) als planender Architekt und Dr. Jan Kobel „Keimzelle für das ganze Quartier“
Staatssekretärin Dr. Winter besucht Milchhof
weiterlesen

Das Bauhaus Weimar und seine Bedeutung für Thüringen

Dankesrede von Dr. Jan Kobel anlässlich der Verleihung des Thüringer Förderpreis für Denkmalpflege 2015 an den Milchhof Arnstadt in Schmalkalden am 12.09.2015
Titel: Detail aus den Treppenhäusern des Bauhaus Dessau / Walter Gropius (links) und Milchhof Arnstadt / Martin Schwarz (rechts). Foto rechts: Walther Grunwald

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ende August fuhren meine Frau und ich abends nach Weimar, zu einem Vortrag von Neil MacGregor, dem Direktor des British Museums in London und designierten Chefkurator des neuen Humboldtforums in Berlin. Er sprach über das Geschichtsverständnis der Deutschen und über Deutschlands kulturelle Sonderstellung in Europa, und er sprach, wie nur ein Angelsachse über Deutschland sprechen kann – und darf: voller Bewunderung und Begeisterung.

In seiner Rede ging es auch um Buchenwald, und er sagte den Satz:

How could it happen? How did all the great humanizing traditions of Germany – Dürer, Luthers bible, Bach, the Enlightenment, Goethe, the Bauhaus and much much more fail to avert this total ethical collapse?

Wie konnte Buchenwald passieren – im Land von Bach, Goethe und Bauhaus? Und während MacGregor noch gestand, daß er darauf keine Antwort kenne, dachte ich mir: er spricht über Deutschland, aber genau genommen spricht er über Thüringen. Das Bauhaus Weimar und seine Bedeutung für Thüringen weiterlesen

Thüringer Förderpreis für Denkmalpflege 2015

Ostseite des Milchhof Arnstadt 2015

Der Förderverein Denkmalpflege in Thüringen e.V. vergibt alljährlich einen Preis zur Unterstützung eines aus Sicht der Jury bedeutenden Projektes in der Denkmalpflege. Der Preisträger 2015 geht an den Milchhof in Arnstadt. Die Preisverleihung fand am 12. September 2015 auf Schloß Wilhelmsburg in Schmalkalden statt. Hier der Wortlaut der Begründung dieser Entscheidung:

095_Schmalkalden_Schloss_Wilhelmsburg_TLDAstreitberger2015
Schloß Wilhelmsburg / Foto: Werner Streiberger / TLDA

Erfurt. – Die Baudenkmal Milchhof Arnstadt GmbH ist diesjähriger Preisträger des mit 30.000 Euro dotierten Thüringer Förderpreises für Denkmalpflege. Dies gab der Vorsitzende des Fördervereins Denkmalpflege in Thüringen e.V., Frank Krätzschmar, am heutigen Donnerstag, 10. September 2015, in Erfurt bekannt.

Der ehemalige Milchhof in Arnstadt ist Teil unseres wertvollen Bauhauserbes. Der aus mehreren Kuben zusammengesetzte Industriebau verwirklicht in eindrucksvoller Art und Weise in Gestalt, Grundriss, Materialwahl und Konstruktion die Ideen der Neuen Sachlichkeit.

Nachdem der städtische Molkereibetrieb die Nutzung in den 1990er Jahren aufgab, begann das Gebäude zu verfallen. Eine Umnutzung schien lange unmöglich. Verschiedene Eigentümer planten den Abriss, der jedoch stets durch die Denkmalfachbehörde des Freistaates verhindert werden konnte.

Seit Ende 2014 besteht wieder Hoffnung für den Milchhof. Die Baudenkmal Milchhof Arnstadt GmbH erwarb das Gebäude und plant nun mit viel Verständnis für das Baudenkmal eine wirtschaftlich nachhaltige sowie denkmalgerechte Umnutzung zu kulturellen, gewerblichen und Wohnzwecken.

Notsicherungsmaßnahmen sind bereits durchgeführt. Statische und denkmalpflegerische Voruntersuchungen stehen noch aus, damit der Rückbau und denkmalgerechte Ausbau beginnen kann.

Hier leistet der Förderpreis für Denkmalpflege Hilfe. Im Unterschied zum bewährten Thüringischen Denkmalschutzpreis – der abgeschlossenen und besonders gelungenen Sanierungen Anerkennung zollt – hat der Förderpreis den Charakter einer Anschub- bzw. Kofinanzierung. Über drei Jahre werden beispielhafte Denkmalprojekte finanziell und fachlich begleitet.

„Wir freuen uns, mit der Verleihung des Thüringer Förderpreises für Denkmalpflege einen Impuls setzen zu können, der weitere Geldgeber aufruft, die Erhaltung des Milchhofes mit zu fördern. Nicht nur in Hinblick auf das Bauhausjahr 2019 ist die Initiative wünschenswert. Das große Engagement der Bauherren überträgt sich auf die Arnstädter Bevölkerung und gibt dem Industriegebiet in Arnstadt einen städtebaulichen Impuls, der längst überfällig ist.“

Dank der finanziellen Beteiligung der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, des Freistaates Thüringen sowie der Autohaus Peter Gruppe ist der Förderverein Denkmalpflege in Thüringen e.V. in der Lage den Preis auch im kommenden Jahr wieder auszuloben.