Bilder

Alle Bilder frei im Rahmen der Berichterstattung über das Projekt Milchhof Arnstadt und mit credit / Foto: Jan Kobel (bzw den in der Beschriftung genannten Autor). Für Druckauflösung bitte an info@jankobel.de wenden.

Das äusserst ungewöhnliche Farbenspiel der Fassade des Milchhofs. Die Steine lassen von hellem Ocker bis zum Schwarz der Schlacke keinen Farbton aus und sind in freiem Verband gemauert. Wie spektakulär dieses Farbenspiel ist, merkt man, wenn man auf der Suche nach Vergleichbarem ist, um die fehlenden Steine zu ergänzen. Bislang nichts gefunden. Freuen uns über Hinweise!
Partielle Wiederherstellung des Fassadenbildes und Musterachse über 5 m / Stand 2017
Sommer 2016 – die ersten Schritte in Richtung Nutzbarkeit
Die Thüringer Bachwochen zu Gast mit dem Pianisten Aaron Pilsan
Sommer 2017 – Tagung zur Thüringer Industriekultur
Der Verein in Gründung
DIe TAZ on Tour am 18. Mai 2017 im Milchhof Arnstadt – wieviel Erneuerung verträgt die Stadt?
Die neuen Schiebetüren des Milchhofs, den Originalen nachempfunden
2017.02_Abriss DDR-Anbauten
2017.02_Nordseite
2017.02_NO-Ecke, nach Kahlschlag des Wildwuchses
2016.12_Musterachse mit Fassadenschrift in Originalfassung
2016.12_Staatssekretärin Dr. Winter besucht Milchhof
2016.12_Musterachse – noch ohne Schiebetüre
1942
2016.06_Symposium Denkmalpflege und Moderne
2016.06_Symposium Denkmalpflege und Moderne
2016.06_Symposium Denkmalpflege und Moderne
2016.06_Symposium Denkmalpflege und Moderne
2016.06_Symposium Denkmalpflege und Moderne
2016.11_MDR Fernsehbeitrag
2016.06_Symposium Denkmalpflege und Moderne
Hart gebrannter Klinker der Buca-Werke in Sachsen lassen die Fassade bis heute in wunderbarem Farbenspiel erscheinen
Farbenspiel der Fassaden-Klinker

 

2015
1928_Originalpläne des Architekten
Detail Treppenhaus mit Boizenburger Fliessen aus den 70ern
2013_Zustand vor der Übernahme des Gebäudes
Grosse Oberlichter schaffen eine angenehme Belichtungssituation. Das Bodenniveau lag hier ursprünglich 1,30 m tiefer (die Oberlichter sind inzwischen abgedeckt). (Foto Grunwald)
2014_die grossen Oberlichter noch offen
Der Milchhof von Osten. Die Fenster entsprechen nicht mehr ihrer bauzeitlichen Form und Anordnung. Sie sind verkleinert oder zugemauert worden.
2016_Fassade Ost
Auch die Abwesenheit jeglicher Entwässerung auf den Hauptfassaden betont den kubischen Charakter des Gebäudes. (Foto Grunwald)
2015_SW-Ecke der Fassade (Foto: Grunwald)
Platz für 150 bis 250 Personen, je nach Bestuhlung und Veranstaltung: die Haupthalle des Milchhofs. (Foto Grunwald)
2014_Haupthalle (Foto Grunwald)
2015_Flur 1.OG
Milchhof Arnstadt als Teil des Bauhaus-Erbes in Thüringen
2016.06_Andrea Dietrich von www.bauhaus100.de
2016.12_Eleonore Mühlbauer (SPD), Dr. Babette Winter (SPD) und Walter Grunwald (v.l.n.r.)
2016.06_Holger Reinhard, Landeskonservator
2016.06_Winfried Brenne, Architekt BDA/DWB
2016.04_Ludwig Volkmann, Atelier COREON
2015.04_Beräumungs-Subbotnik (Foto: Kerstin Nonn)
2014_Zustand vor der Übernahme
2014
2015.01_Notsicherung
2014.07_Aktionstag Milchhof / Schüler fotografieren die Bauten von Martin Schwarz (Foto: Hans-Peter Stadermann)
2014.07_Aktionstag Milchhof / Schüler fotografieren die Bauten von Martin Schwarz (Foto: Hans-Peter Stadermann)
2014
2014.07_Pressemeldung zum Aktionstag Milchhof
2014.07_Aktionstag Milchhof / Schüler fotografieren die Bauten von Martin Schwarz